mySportplatz

aktuell


26.11.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

die Coronaschutzverordnung NRW (CoronaSchVO) wurde ab dem 24. November 2021 aktualisiert. Für den Sport ergeben sich folgende Änderungen:

Gem. § 4 Abs. 2 Nr. 3 und Nr. 4 ist für die gemeinsame Sportausübung (Wettkampf und Training) auf und in Sportanlagen (also Sportplätze und Sporthallen, Schwimmhallen, Kegelbahnen, Schießstände etc.) sowie außerhalb von Sportstätten im öffentlichen Raum (z. B. Bolzplätze) im Amateursport eine Teilnahme
nur unter der sogenannten 2-G-Regelung (vollständig geimpft oder genesen) möglich. Die 2-G-Regel gilt auch für die Zuschauer*innen von Sportveranstaltungen.

Ausnahmen:

1.) Für Kinder und Jugendliche bis zum Alter von einschließlich 15 Jahren gilt die 3-G-Regel (diese gelten aufgrund der verbindlich durchgeführten Schultestungen auch ohne Nachweis als getestet – außer in den Ferien).

2.) Für Sportlerinnen die an allen offiziellen Ligen und Wettkämpfen im Profi- und Amateursport in Sportarten, deren Fachverbände dem Landessportbund NRW oder einer Mitgliedorganisation des DOSB angehören (z.B. Handball, Fußball, Eishockey, Basketball, Volleyball) teilnehmen, gilt ebenfalls die 3-G-Regel. Die nicht immunisierten Sportlerinnen benötigen jedoch einen PCR-Test eines anerkannten Labors. Der Test darf nicht älter als 48 Stunden sein. Ein Antigen-Schnelltest reicht nicht aus!

3.) Für ehramtlich oder hauptberuflich tätige Personen (z. B. Übungsleiterinnen, Betreuerinnen , Helfer*innen im Vereinsheim) gilt ebenfalls die 3-G-Regel (vollständig geimpft, genesen oder getestet). Nicht immunisierte Personen müssen über einen Nachweis einer negativen Testung nach § 2 Abs. 8 Satz 2 CoronaSchVO (bescheinigtes negatives Ergebnis eines höchstens 24 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltest -sogenannter Bürgertest einer offiziellen Teststation- oder eines von einem anerkannten Labor bescheinigten höchstens 48 Stunden zurückliegenden PCR-Tests) verfügen. Darüber hinaus ist während der gesamten Tätigkeit mindestens eine medizinische Maske zu tragen.

Hinweis zu 3.)
Sowohl der Krisenstab der Stadt Herne als auch der Stadtsportbund Herne e. V. vertreten in diesem Kontext die Meinung, dass von dieser Ausnahmeregelung kein Gebrauch gemacht werden sollte. Es wird an alle Vereine daher appelliert, dass nur „Ehrenamtler*innen“ eingesetzt werden, welche die 2-G-Regel erfüllen.
Des Weiteren sollten die nicht immunisierten Personen von Seiten der Vereine ermutigt werden, an einer der zahlreichen mobilen Impfaktionen im Stadtgebiet teilzunehmen. Denn nur gemeinsam können wir somit die erforderliche Impfquote von mindestens 85 % erreichen! Alle weiteren Informationen zu den mobilen Impfangeboten im Stadtgebiet können den Medien entnommen werden.

Abschließend möchte der Fachbereich Sport darauf hinweisen, dass für die Nutzung der Räumlichkeiten (Vereinsheime, Umkleideräume etc.) weiterhin die Maskenpflicht gilt. Darüber hinaus ist die Beachtung und Einhaltung der allgemeinen AHA-Regeln unerlässlich.

Für Fragen steht das Team des Fachbereiches Sport der Stadt Herne unter den bekannten Kontaktdaten gerne zur Verfügung.





Bitte tragen Sie sich hier auf der Seite für den kostenlosen Newsletter ein, um aktuelle Informationen und Meldungen zu erhalten.


Hier findest du alle städtischen Sportanlagen der Stadt Herne und erhältst Informationen über deren aktuelle Bespielbarkeit. Mit dem Newsletter kannst du dir aktualisierte Infos der Sportverwaltung auch direkt ins Postfach holen.


Newsletter!


Für weitergehende Fragen steht der Fachbereich Sport der Stadt Herne gerne zur Verfügung: 02323 164276.

© 2021 mySportplatz

DatenschutzerklärungImpressum